Tut einem nicht weh und gibt Hoffnung ...

Tut einem nicht weh und gibt Hoffnung ...
... anklicken und mitmachen!!!

Donnerstag, 26. Februar 2009

Rezension zu ...


Sturmhöhe:

Die Liebe der beiden Hauptfiguren zueinander ist mit Sicherheit eine der ungewöhnlichsten aber auch faszinierendsten über die ich bis dato gelesen habe. Zwischenzeitlich habe ich mich aber mehrmals gewundert, welche Bösartigkeiten da immer wieder auf's neue ergriffen wurden um alle zugrunde zu richten. Ich schwankte immer zwischen Mitleid und Bewunderung. Mitleid, da man bei manch geschilderten Behandlungen, welche die jungen Figuren ertragen mussten zeitweilig auch vielleicht gar nicht anders werden kann und Bewunderung, wieviel man dennoch ertragen kann und scheinbar auch will.

Der Stil in dem es geschrieben ist, entspricht genau meinem Fall, wenn gleich ich manche Stellen doch des öfteren lesen musste, um den tatsächlich Sinn auch zu verstehen.


Die Päpstin:

Sollte unbedingt zur Pflichtlektüre einer jeden Frau gehören! Wundervoller historischer Roman der mich absolut in seinen Bann gezogen hat. Eine unglaublich starke, kluge Frau mit einem unbeirrbaren Glauben an Ihren eigenen Verstand und demselben unbeirrbaren Willen der seinesgleichen sucht. Die sich von nichts und niemanden beherrschen oder einschüchtern lässt und ihren Weg geht - einfach wunderbar! Nur das Ende hat mich allerdings ehrlich gestanden, doch etwas traurig gestimmt. Nach all Ihren Verlusten und Opfern wäre ich beiden ein hoffnungsvolleres Ende vergönnt gewesen.


Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei meinen beiden Buchempfehlerinnen Sandra & Stephie für Ihren Tipp "Die Päpstin" bedanken. Ich liebe es!!! Vielen Dank an Euch beide, das Ihr mir dazu geraten habt!


Für weitere Empfehlung bin ich natürlich nach wie vor sehr offen und empfänglich!

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Hallo Sonja,

    also die Päpstin habe ich auch schon gelesen. Finde ich super, Sturmhöhe habe ich von gehört, aber noch nicht gelesen. Da es aber sehr empfehlenswert zu sein scheint, werde ich es mir wohl mal zu legen.
    habe gerade von einer Kundin von mir drei Einkaukstüten mit Romanen bekommen. Zuerst dachte ich, "huch, das ist ja jetzt nicht so meine Sparte..." aber dann. Ich fing an mit Christine Feenhausen "Dunkle Macht des Herzen" und war hin und weg. Eine geschichte über Liebe, Vampire und Karpitaner...*hähä*
    Also, für einen ganzen Sonntag geeignet und es macht auch Spaß sich den romantischen Helden hinzugeben. *räusper, hab' ich das jetzt gesagt?*
    Bin jetzt beim dritten Roman und bin immer noch ganz gefesselt...

    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  2. Also das mit den gemeinsamen Interessen hab ich auch schon gemerkt ;o) Hab dich verlinkt.

    AntwortenLöschen
  3. Oi, freut mich aber, dass du meiner Buchempfehlung gefolgt bist!
    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  4. ...also, dafür solltest du dir vielleicht auch eine Tankstelle zulegen...*grins*

    Da bekommt man alles *zwinker*

    Tinchen

    AntwortenLöschen
  5. klingt sehr interessant, das nehme ich mir vor zu lesen...danke !

    liebe grüße
    barbora

    p.s. ich verlinke dich jetzt auch, ok ?

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, das Du Dir die Zeit nimmst und ein Kommentar schreibst! Ich danke Dir dafür!

I'm really happy, that you take your the time to leave a comment! Thank you!


Illustration von Beate Brömse