Tut einem nicht weh und gibt Hoffnung ...

Tut einem nicht weh und gibt Hoffnung ...
... anklicken und mitmachen!!!

Donnerstag, 19. Februar 2009

Bin ich voreingenommen ...


... oder ist mir hier einfach ein Detail entgangen?

Ort des Geschehens: eine alteingesessene Buchhandlung in der mir nächstgelegenen Stadt

Ich schlendere durch die Reihen der aufgelegten Bücher und sehe mich nach einem bestimmten Buch um.
Die Verkäuferin bemerkt mich, begrüßt mich und fragt ob sie mir helfen kann.
Ich begrüße sie ebenfalls und sage: "Ich suche Emma von Jane Austen".
Von Ihr folgt ein leicht unwissender Blick, der mich nicht weiter berührt hat, da ich angenommen habe, sie überlegt, wo dieses Buch den liegt. Sie geht zu ihrem Computer und gibt den Titel ein und fragt mich: "Wer war der Autor nochmal gleich?" *weitaufgerisseneAugenundaufgeklappterMund* war alles was ich in diesem Moment zu Stande gebracht habe. Ich fasste mich mit dem Gedanken wieder, das die Dame vielleicht den Autor ja auch einfach nicht verstanden hat - vielleicht habe ich genuschelt oder ... Ich wiederholte nochmals: "Jane Austen".
Daraufhin sie allen ernstes: "Wie schreibt man das?"
Meinen Gesichts- und Gefühlszustand in diesem Moment erspare ich Euch aus Sicherheitsgründen jetzt mal lieber, damit keine von Euch bleibende Schäden davon trägt! Ich konnte mir aber nicht verkneifen, die Dame daraufhin zu fragen, ob Sie den nur eine Aushilfe ist.
(Bemerkung: ich gehe nicht oft in diese Buchhandlung und jetzt auch niemals wieder, aber meine bevorzugte hatte leider schon zu!)
Daraufhin meinte sie: "N E I N, warum?"
-Weil es für mich das selbe wäre, wenn ich in eine Gärtnerei gehe und nach Rosen frage und der Verkäufer / die Verkäuferin fragen mich, was eine Rose ist.- Ich habe mir aber auf die Zunge gebissen und mir das LEIDER nur gedacht!

Also: bin ich voreingenommen, weil ich davon ausgehe das, wenn man in einer Buchhandlung als FACHKRAFT arbeitet, eine Autorin deren Werke - ich zitiere aus Wikipedia: "deren Hauptwerke wie Pride and Prejudice und Emma zu den Klassikern der angelsächsischen Literatur gehören", einfach kennen muss oder ist mir hier einfach ein Detail entgangen?

Ich bin für jeden Eurer Aufklärungsversuche in dieser Sache, welcher Natur auch immer, sehr sehr Dankbar!

Kommentare:

  1. Hallo Sonja,

    keine Ahnung was da falsch gelaufen ist...also wer Jane Austen nicht kennt hat in der Buchhandlung nichts zu suchen..aber meinem Mann ist das auch schon mal passiert. Sollte mir ein Buch von Jane Austen mitbringen und die Verkäuferin hat es nicht gefunden..??!!Naja, was soll man sagen...selbst sind die Frauen ;O)

    Grüßlis Christine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sonja,

    wahh, das ist ja krass. Ich mein, man muß nicht jedes Buch kennen, auch als Buchverkäufer nicht, aber so ein paar Klassiker sollte man dann doch kennen.... Ich habs bei uns in der größten Buchhandlung nicht auf anhieb gefunden (riesen Haus, zig Etagen) und habe einen Verkäufer! gefragt, der wußte sofort wo ich das finde und auch keine Nachfragen wie schreibt man das, oder das er nochmal im Computer nachschauen mußte wo das steht oder so....
    Schade das Du den Spruch mit dem Rosen nicht gebracht hast, wäre bestimmt gut gekommen :))))
    Lieben gruß
    Stefanie
    PS: Klappt die Hintergrundspielerei? Wie funktioniert das eigentlich mit der Unterschrift? Das fänd ich jetzt noch mal nett für meinen blog ;)

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, das Du Dir die Zeit nimmst und ein Kommentar schreibst! Ich danke Dir dafür!

I'm really happy, that you take your the time to leave a comment! Thank you!


Illustration von Beate Brömse