Tut einem nicht weh und gibt Hoffnung ...

Tut einem nicht weh und gibt Hoffnung ...
... anklicken und mitmachen!!!

Donnerstag, 5. Februar 2009

Entstanden ...


... ist das nachfolgende Kostüm vor ca. 4 Jahren in einer Nacht und Nebel Aktion von ungefähr 7 Stunden. Die Eltern meiner Freundin Andrea haben damals ein Ritterfest auf einer Burganlage veranstaltet und ich beschloss noch schnell am Freitag Nachmittag Stoff zu kaufen und in der darauffolgenden Nacht, mir ein würdiges Kleid für diesen Anlass auf den eigenen Leib zu nähen. Ein Entwurf dessen, schwebte mir schon lange im Geist herum. Jetzt endlich hatte ich den perfekten Anlass diese kreativen Ideen in die Tat umzusetzen. Am Samstag um 2 Uhr nachts war ich dann damit fertig, meine damalige Wohnung sah aus wie ein Schlachtfeld und ich war endlos erschöpft, aber noch mehr stolz und zufrieden mit mir. Als Vorlage oder wohl besser als Inspiration für diese Kleid diente mir das Kleid von Éowyn aus "Die zwei Türme" der Herr der Ringe Trilogie, als sie vor die Halle tritt und auf Rohan blickt:

(Habe leider kein besseres Bild davon auf die schnelle auftreiben können)

Und das ist dann aus meiner Fantasie unter der Nähmaschine meiner Mam entstanden:










Das kleine Täschchen und der Umhang sind aus dem selben schweren dunkelroten Samtstoff genäht. Die elfenbeinfarbenen Satin Bänder auf dem Umhang und am Rand der Tasche sind die selben, wie die auf dem Rand um den Ausschnitt am Kleid. Die Ärmel des Kleides habe ich aus einem zarten durchscheinenden Vorhangstoff mit einem ganz feinen in sich gewebten Muster geschneidert. An den Enden der Ärmel habe ich Fingerringe angenäht, damit sich diese an jede meiner Bewegungen entsprechend anpassen. Das Kleid ist etwas mehr als Bodenlang, damit es beim "schreiten" elegant wirkt und keinen Blick auf die Beine gewährt! So wie sich das eben für die damalige Zeit gehört. *zwinker*

Mittlerweile habe ich es auf jedem Mittelaltermarkt oder Ritterfest das ich besuchte, getragen. Es lässt sich super einfach in der Waschmaschien waschen und der Schnitt sitzt immer noch perfekt! Ich bin noch immer sehr stolz wie sonst was, wenn mich jemand fragt, wo ich dieses Kostüm denn gekauft habe und ich sagen kann, das es dieses nicht zu kaufen gibt, sondern das ich es selbst genäht habe!

Es wird mit Sicherheit nicht mehr sehr lange alleine bleiben, da meine Mam mir Ihre Nähmaschine vor kurzem geschenkt hat und ich schon wieder 3 oder 4 Entwürfe für neue Kleider im Kopf habe.

Somit verbleibe ich vorerst mit ritterlichen Grüßen,
Eure Sonja

Kommentare:

  1. Liebe Sonja,
    ich bin´s schon wieder, habe gerade nochmal einen kleinen Kommentar zu Deinem jüngsten auf meinem Blog hinterlassen. Damit keine Unsicherheiten zurückbleiben.... Kommunikation ist doch der beste Weg, um Dinge zu klären... :-)
    Zu Deinem Gewand:
    Das sieht einfach nur super aus, total elfenhaft! Würde mir auch sehr gefallen, echt toll!
    Liebe Grüße von Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,
    das errinnert mich total an die wunderschöne Elfe von Herr der Ringe...*komme gerade überhaupt nicht auf den Namen* Den Umhang finde ich toll. Mit der übergroßen Kaputze...
    Meine neuen Kleinigkeiten mag ich auch...*freuimmernoch*
    Ich habe schon die ganze Zeit überlegt, ob der post zu angeberisch ist...wollte den schon wieder rausnehmen. Aber ich freu mich so...
    Es ist echt schwierig, immer das richtige auszuwählen und für meinen Shop mußte ich noch einige Dinge mehr bestellen wie sonst...soll ja auch voll sein. Und da alle von Weltwirtschaftskrise sprechen ist man schon ein wenig verunsichert...kaufen die Leute nun oder nicht? Schon blöd...
    Nun ja, ich habe mir gasagt, entweder es klappt oder es klappt nicht. Man sollte es wenigstens versucht haben, nicht wahr?
    So, muss weiter Artikel einpflegen...*lächz*

    Lieben Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine,

    die Elfe ... vielleicht Arwen (schware Haare, wunderschön).

    Ich denke das die Leute trotzdem kaufen, also ich lasse mir wegen der Panikmache nicht die Freude an schönen Dingen verderben. Dafür ist das Leben zu kurz! Meine Daumen sind auf alle Fälle für Dich gedrückt!
    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. hallo Sonja, ich bin schwer begeistert ... von Deinem wunderschönen Gewand als auch von Deinem Blog :-) wir haben vieles gemeinsam, wie ich sehe ... und so denke ich, ist es gut, wenn wir uns nicht mehr aus den Augen verlieren ... auch ich habe Dich verlinkt. Werde jetzt nochmal eintauchen und ein wenig von Deiner "Seelennahrung" kosten. Danke, dass Du Deine Spuren in meinem Blog hinterlassen hast, und ich so den Weg zu Dir finden konnte.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Sonja,
    vielen lieben Dank für deinen Kommentar zu meinem neuen Blog-Layout. Ist mir total wichtig und ich freu mich, dass es dir gefällt!
    Liebe Grüsse
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaub, dass der nette Herr auf meinem Wecker Mao Zedong ist - ich glaube, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren...
    Dein Kostüm ist übrigens wunder, wunderschön geworden!
    Muss ein cooles Gefühl gewesen sein darin zu "schreiten".
    Bin ja schon auf deine nächsten Werke gespannt!
    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  7. OOOOOHHHH: ist das schön und der Mantel dazu ...perfekt.
    Ich hoffe ich bekomme die Kleider so schön hin wie es bei Dir ausschaut ;O

    lg
    sonja-maria

    AntwortenLöschen
  8. Oh Mylady, das Kleid ist wundervoll!!!! :)

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, das Du Dir die Zeit nimmst und ein Kommentar schreibst! Ich danke Dir dafür!

I'm really happy, that you take your the time to leave a comment! Thank you!


Illustration von Beate Brömse