Tut einem nicht weh und gibt Hoffnung ...

Tut einem nicht weh und gibt Hoffnung ...
... anklicken und mitmachen!!!

Donnerstag, 2. Juli 2009

Heute ganz ohne ...


... *zwinker* oder *lach*, weil mir dieses traurige Thema wirklich sehr am Herzen liegt und ich es absolut UNMÖGLICH finde, wie sich manche unserer Mitmenschen verhalten! Ich verurteile solche Menschen auf's schärfste und würde ich so einen auf frischer Tat ertappen, könnte er nur hoffen das er mir körperlich überlegen ist!

In Oberösterreich, genauer in Schlierbach passierte vor einigen Tagen folgendes:

Eine Frau (69 Jahre) und Ihr Patenhund "Ossi" waren bei strömenden Regen in der Schlierbacher Au unterwegs und sind auf 9 Zwerghasen gestoßen. Ein Muttertier mit acht Babys. Ausgesetzt bei seit Tagen anhaltenden Regenfällen. Das Muttertier und drei der Jungen waren leider zu diesem Zeitpunkt schon Tod. Die durchnässten und unterernährten fünf übrigen Zwerghasenbabys konnten Dank der Spürnase von Ossi gefunden werden und wurden in Sicherheit gebracht. Sie werden nun gerade gemeinsam von der Finderin und der Ortsansässigen Tierärztin durch viel Liebe und Spezialfutter wieder aufgepäppelt! Das "Gut Aiderbichl" in Henndorf bei Salzburg hat bereits die Zusage für deren Aufnahme in den Gnadenhof zugesagt!!
(teilweise Zusammenfassung von mir, aus einer regionalen Bezirkszeitung)

* die fünf Überlebenden Zwerghasenbabys *

Aus tiefstem Herzen sage ich DANKE an die Finderin und an Ossi, ohne den vermutlich ganz unbemerkt, auch die Überlebenden fünf Zwerghasenbabys dem Tod geweiht gewesen wären!



Mein Zorn über solche "Aktionen" läßt sich nicht mit Worten beschreiben! Warum macht ein Mensch (hier würde ich mich gerne distanzieren und diese Wesen Monster nennen) so etwas? Was wäre dabei gewesen, diese Tiere in einem Tierheim oder bei einem Gnadenhof abzugeben? Warum nehmen sich solche verantwortungs- und herzlosen Monster zuerst überhaupt um Tiere an? Wie behandeln solche Monster Ihre Kinder (ich hoffe immer noch, das solche Monster keine Kinder haben, aber ich denke das ist hoffnungslos naives Wunschdenken!)?

Das ist nur EIN Beispiel von zahllosen weiteren traurigen Tierschicksalen, die überall und zu jeder Zeit stattfinden. Ich verstehe meine eigenen "Artgenossen" kein bisschen und ich empfinde nur WUT und tiefste ABSCHEU für diese Monster! Hierfür gibt es keine Ausrede und ich schäme mich für deren Existenz und deren Verhalten!

Kommentare:

  1. Liebe Sonja ... deinen Worten gibt es nichts mehr hinzuzufügen. Du sprichst mir voll und ganz aus der Seele. Mehr kann ich, glaube ich, hier nicht mehr sagen - das gebietet mir der Anstand, denn solche Dinge bringen mich furchtbar in Rage.

    Sei ganz lieb gegrüßt, Kirstin

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Dich da nur zu gut verstehen.
    Mir ist fast das Herz stehen geblieben als wir Mia`s Tod durch einen Tierarzt erklärt haben wollte und er damit anfing: .. ich werde erst mal gucken ob ich Einschusslöcher finde....
    und er uns anschliessend noch einen Wurf ausgesetzter Katzenbabys gezeigt hat, die ganz schlimm zustanden. Was geht in diesen Menschen vor? Nur weil die "kleinen" Tiere weder reden noch tatkräftig werden können, heißt es doch nicht dass man sie der völligen Willkür aussetzten darf!!!! Warum ist es nicht genau umgekehrt, das man gerade die Kleinen und Schutzlosen viel mehr beachtet und Ihnen hilft?
    Ob es ein Katzenbaby oder ein Pferd ist, ist hier auch völlig egal....
    traurige grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sonja!
    Da sprichst Du mir voll und ganz aus der Seele. Ich bin immer wieder erschüttert, wie oft so etwas passiert! Bei uns kann man auch fast wöchentlich in der lokalen Zeitung von solchen herzlosen Menschen lesen, die Tiere quälen oder aussetzen! Man fühlt sich immer so hilflos, weil man nicht weiß, wie man so etwas verhindern könnte!!!
    GLG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sonja,

    uihhh uihhh uihhh...das ist mal gar nicht lustig. Ich bin bei solchen Sachen immer äußerst sensibel und wenn ich sowas höre, werde ich schon richtig wütend. Manche Menschen verstehe ich einfach nicht. Und du hast recht...sollte derjenige mir über den weg laufen, müßte er mir unbedingt körperlich überlegen sein..ansonsten würd' ich den nämlich echt "alle" machen ;o)

    liebe grüße
    tine

    AntwortenLöschen
  5. oh ja! Da werde ich auch so dermaßen stinkesauer!!! Ossi hat einen Orden verdient und sein Frauchen sowieso! Die hat Courage und kümmert sich.

    Boah jetzt muss ich erstmal tief durchatmen!!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. weisst du, vielelicht hat die person, die die tiere ausgesetzt hat, gedacht, dass es so am Besten für die Hasen sei? Ich z.B. würde auch denken, dass die Hasen in der Natur glücklicher wären, als im Käfig... können die sich denn in der Natur denn gar nicht mehr ernähren? ich meine bei uns sind viele wilde Hasen und denen geht es bestens!

    bezüglich deinem Englisch: verstehe und quäl dich bloss nicht ab!!!

    aber schau mal noch aml auf anders wohnen, da ist jetzt der 2. teil zu marstrand, diesmal mit reichlich deutschem text unter dem englischen, damit jeder weiss worum es geht!

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie traurig! Wenn ich solche Schreckensnachrichten höre, bekomme ich auch immer eine große Wut! Wie kann man sich Tiere anschaffen und dann einfach aussetzten. Man hört es so oft in den Nachrichten und jetzt fängt bald die Urlaubszeit an, da hört man solche Schreckensnachrichten leider öfter… will gar nicht daran denken.
    Zum Glück hat Ossi die kleinen Hasen gefunden und man kümmert sich um sie.

    Traurige Grüße auch von mir
    PETRA

    AntwortenLöschen
  8. liebe Sonja da unterstreiche ich jedes deiner Worte und empfinde es sehr schmerzlich !!!
    Die armen unschuldigen Tiere, solche Leute sollten sich lieber Stoffhasen kaufen, selbst die sind noch zu schade für die !!!!
    herzlich Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Sonja,
    ich kann es wirklich nicht fassen!!!! Das sind wirklich keine Menschen mehr!!!!Ich sage ja immer....die größte Bestie ist der Mensch, denn kein noch so großes Tier (z.B. Löwen) würde nur aus Lust und Laune andere Tiere töten!!!!! Ich werde dann immer richtig wütend!!!!!
    Ich habe hier sogar schon eine Schildkröte gefunden mit einem kaputten Panzer. Aber wir haben sie in einem Tierpflegeheim abgegeben und sie hat auch überlebt. Meine Nachbarin hat Meerschweinchen gefunden, ach ich könnte so einiges erzählen. Ich könnte jetzt einen ganzen Roman schreiben, aber ich glaube, Du verstehst mich auch so!!!!! Es ist einfach grauenhaft!!!!! Aber auch im großen Stil wird es leider gemacht. Ich denke da an die Elefanten, Nerze und Bären, aber das ist nur ein winziger Teil von dem, was ich abscheulich finde!!!!!
    Bevor ich noch wütender werde, mache ich lieber Schluss.
    Ich wünsche Dir trotzdem ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sonja,
    der Mensch ist halt ein Mensch und nach inzwischen 52 Lebensjahren halte ich das schon lange nicht mehr für ein Kompliment. Deutschland (!) verteilt wieder Auszeichnungen für Kriegshelden, Vattenfall bekommt in Geesthacht eine 4.(!) Chance, geplante Co² Einlagerungen in Nordfriesland (und das nach Asse II).....
    "Was Du nicht willst, dass man Dir tu, das füg auch ...."
    Mensch!!!!

    GlG Jane

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sonja,
    genau das liegt mir momentan auch sehr, sehr schwer auf der Seele - immer wenn die Urlaubszeit beginnt, weiß ich genau, dass es wieder tausenden Tieren mehr als schlecht geht.....das Verhalten dieser "Menschen" ist völlig indiskutabel und die Strafe kann nicht hoch genug sein. Was mich aber in dem Kontext auch sehr aufregt ist die Tatsache, dass jeder Spaselacke in jedem Tierladen dieser Welt jedes Tier seiner Wahl "kaufen" kann..., egal ob Zwergkaninchen oder Exot....das paßt überhaupt nicht in mein Weltbild - und ganz ehrlich! Ich finde es von den meisten Menschen verwerflich, dass sie sich lieber ein "Zuchttier" zulegen als einer armen Seele ein neues Zuhause zu geben! Dann würde auch nicht mehr soviel gezüchtet (sollte sowieso verboten werden!!!!) Einfache Lösung, wie ich finde......aber wer will schon den behinderten 11jährigen Dackel, der schon zwei Jahre im Tierheim sitzt??? Ich für meinen Teil kann behaupten, dass ich nur Tiere aus Tierheimen bei mir aufgenommen habe oder befreite aus schlechter Haltung - Schön, dass du dieses Thema angesprochen hast - stell dir vor, genau das gleiche Thema wollte ich morgen auf meinem Blog posten, weil es mich auch sehr beschäftigt .....

    Tierrechtliche Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sonja,
    Schon lage haben wir nichts Neues von Dir gehört. Geht es Dir gut?
    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  13. verstehe ich auch nicht wie man sowas machen kann. Heutzutage bekommt man doch - gerade wenn noch so jung und süß - die tiere ohne probleme los - oder zumindest ins tierheim. Einfach so aussetzen ist verantwortungslos!

    AntwortenLöschen
  14. Huhu Sonja! Wo bist du denn abgeblieben?? Oder hab ich was überlesen, bist du urlauben? Ich hoffe, dir gehts gut!
    LG Verena

    AntwortenLöschen
  15. Da fehlen einem wirklich die Worte und ich werde nie - auch nur ansatzweise - verstehen können, was in solchen Menschen vor sich gehen mag!!!! Denn es sind ja noch nicht mal diejenigen, die sagen, ich kann mit Tieren nichts anfangen und schaff mir auch keine an, sondern diejenigen, die vorgeben tierlieb zu sein und Tiere bei sich aufnehmen - das ist das besonders Verabscheuungswürdige, wie ich finde!!!
    Musste diese Woche auch schon einen Mann zur Rede stellen, der seine zwei Hunde in der prallen Sonne im Auto sitzen ließ und zwar über einen längeren Zeitraum - ich hab ihn extra im ganzen Laden gesucht und ihm gehörig die Meinung gesagt - und weißt du was das Schlimme ist: der war von einer obersten Forstbehörde (so steht es am Auto zu lesen), schon im reifen Alter und man könnte meinen, der kenne sich mit Hunden aus und würde ein Vorbild für andere sein.....weit gefehlt!!!! Und so könnte man noch ewig weiter erzählen.........es ist grauenvoll!!!!
    Gut Aiderbichl ist klasse - Gott sein Dank bekommen die armen Mäuse so ein schönes Zuhause!!!

    Einen wunderschönen Sonntagabend und GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  16. liebe sonja,

    ich bin wieder da.
    und habe auch gleich bei der wahlaktion mit gemacht.
    das war mir auch ein anliegen.klasse das du so viele menschen via deinem blog auf die problematik aufmersam machst.


    sei lieb gegruesst und ich hoffe bals wieder von dir zu hoeren conny

    AntwortenLöschen
  17. liebe Sonja, machst Du Sommerpause ... wollte auch nur mal kurz fragen, ob es Dir gut geht?! herzliche Abendgrüße von der Rosabella ♥

    AntwortenLöschen

Es freut mich sehr, das Du Dir die Zeit nimmst und ein Kommentar schreibst! Ich danke Dir dafür!

I'm really happy, that you take your the time to leave a comment! Thank you!


Illustration von Beate Brömse